Journalist

Kategorie: Presse (Seite 1 von 6)

VN-Kommentar: Voller Neid, unter Druck

Ein 18-jähriger Zivildiener freut sich auf Twitter, dass er seine 2. Corona-Impfung bekommen hat und wird von manchen Leuten deswegen allen Ernstes beschimpft und untergriffig angegangen. Ja, derzeit darf man auch nicht als jemand, der in der Corona-Test- und Impfstraße seinen Dienst für unsere Gemeinschaft leistet, etwas Freude zeigen. Das musste Maximilian Werner aus Feldkirch – die Leserschaft kennt ihn als Journalisten der „VN“– vergangene Woche lernen. Anstatt sich mitzufreuen, neidet man dem jungen Mann sein Glück. Und ewig blöken die Neidhammel.
Weiterlesen

ORF 2 – “Im Zentrum”: Zu Gast zum Thema “Jung und alt”

Am 23. November 2020 war ich in ORF 2, in der Sonntagabend-Sendung “Im Zentrum”, bei Claudia Reiterer zu Gast. Gemeinsam mit Melisa Erkurt, Chris Lohner, Franz Kolland und Peter Schröcksnadel habe ich über das Thema “Schürt Corona den Generationenkonflikt?” diskutiert. Den Pressetext lesen Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Podcast – “Die beste Liga der Welt”: Ein Gespräch über die aktuelle Lage in Altach

Am 19. Oktober 2020 war ich im österreichischen Fußball-Podcast “Die beste Liga der Welt” – einer tollen Produktion von Peter K. Wagner und Fabio Schaupp – telefonisch zugeschaltet und habe über meine Einschätzung zur aktuellen Situation des Cashpoint SCR Altach berichtet.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von anchor.fm zu laden.

Inhalt laden

Radio FM4: Interview über die Reifeprüfung 2020

Am 24. April 2020 war ich in der FM4-Sendung “Connected” telefonisch zugeschaltet und habe über meine Einschätzung zu den getroffenen Entscheidungen zur Matura am Haupttermin 2020 berichtet.

Kronen Zeitung: Schnelle Hilfe rettet Arbeitsplätze

Mario Schmahl, Kickbox- und Selbstverteidigungs-Trainer aus Osttirol und einer der vielen Ein-Personen-Unternehmer (EPU), die händeringend um das wirtschaftliche Überleben kämpfen, war sichtlich außer sich: „Ja, brennt eich amal die Lampn?“
In einem von ihm veröffentlichten Video auf Facebook ist ihm die Verzweiflung anzusehen. Herr Schmahl hat vergangenes Jahr sein Studio erneuert. Er hat heimische Betriebe beauftragt und somit die berühmte Wertschöpfung in der Region gehalten. Mit diesen Investitionen hat er keinen Gewinn erzielt.
Freitag, 17 Uhr, als die Soforthilfen beantragt werden konnten, dann der Moment, der das Fass zum Überlaufen brachte. Laut Richtlinie darf das jährliche Nettoeinkommen 5572 Euro nicht unterschreiten. Da er aber eben investiert hat, kommt er nicht auf diese Summe. Also fällt Mario Schmahl um die Soforthilfe von 500 Euro.
Das ist ein Skandal. Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2021 Maximilian Werner

Offenlegung | Datenschutz Hoch ↑