Monat: September 2018 (Seite 1 von 2)

Was ist da nur passiert?

Nach knappen neun Wochen anstrengenden Lernens war es am Dienstag soweit: Ich legte meine Wiederholungsprüfung – oder auch meinen “Nachzapf” – in Latein ab, in der sich entscheiden sollte, ob mir der Aufstieg in die siebte Klasse erlaubt sein wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weiterlesen

Wiener Zeitung: Wir brauchen mehr Lovestorms

In dieser Woche erlebte Austrotwitter wieder ein kleines Beben. Anders als sonst empörte sich die österreichische Twitter-Community diesmal nicht, sondern jubilierte. Eine Daumendrück-Aktion für den 16-jährigen Schüler Maximilian am Tag seiner Latein-Wiederholungsprüfung schlug größere Wellen als erwartet. Ohne dass er es selbst initiierte. Aber das Internet hat bekanntlich seine eigene Dynamik.

Weiterlesen

St. Galler Tagblatt: #VeniVidiMaxi – Ganz Österreich freut sich über Maximilians Latein

Nachprüfung. Maximilian Werner ist Sportjournalist und Stadionsprecher in Rankweil. Ausserdem hat der 16-Jährige aus Feldkirch vor kurzem seine Latein-Nachprüfung bestanden. Zur Feier des Tages teilte er sein Glück auf dem Nachrichtendienst Twitter: «Freunde, Austro-Twitter darf explodieren und es muss sich kein Mob in Richtung Feldkirch aufmachen – Ich habe den gottverdammten Nachzapf gepackt! #VeniVidiMaxi». Innerhalb weniger Stunden wurde die Nachricht auf Twitter mehrfach geliked und geteilt.

Weiterlesen

Vorarlberger Nachrichten: #VeniVidiMaxi – Maximale Aufmerksamkeit

Feldkirch Er lebt seinen Traum, auch wenn er zuweilen hart aus seinen Träumen fallen kann. So wie jetzt geschehen, als es die von ihm publizierte Erfolgsmeldung seiner geschafften Latein-Nachprüfung sogar in die ZIB-2-Sendung schaffte und ihm Moderator Armin Wolf vor laufender Kamera und mit Werners Konterfei im Rücken dazu gratulierte. Wenig später war sein Twitteraccount prall gefüllt mit Gratulationen, selbst Bundespräsident Alexander Van der Bellen ließ es sich nicht nehmen, dem Vorarlberger persönlich eine Glückwunschnachricht zu schicken. Die Meldung verbreitete sich in windeseile und innert Stunden wurde der 16-jährige Feldkircher so zum bekanntesten Schüler Österreichs.

Weiterlesen

Österreich: #VeniVidiMaxi – Maxl schaffte Nachzipf, Selbst Präsident gratuliert

Vorarlberg “Der Maxl Werner hat heute seinen Nachzipf in Latein geschafft.” Mit diesen Worten adelte ZiB 2-Anchorman Armin Wolf einen 16jährigen Gymnasiasten aus Vorarlberg. Mit humorigen Tweets aus seinem beruflichen Schaffen, seinem Privatleben und seiner großen Liebe, dem SCR Altach, avancierte der Teenie in den vergangenen Monaten zum Superstar im “Austro-Twitter”.

Weiterlesen

« Ältere Beiträge