Sprachquiz: Vorarlbergerisch – Sind Sie ein Experte des Ländle-Dialekts?

Für die einen der schönste österreichische Dialekt, für die anderen eine Fantasiesprache – wie steht es um Ihr Dialektwissen über Vorarlberg?

Vorarlberg: mysteriöses Bundesland am westlichen Ende der Österreichs, Heimat von Arlberg und Bodensee und sprachliches Zwitterwesen aus Hochdeutsch und hochalemannischen Dialekten.

Ein Besuch im Ländle kommt einem sprachlichen Irrgarten gleich: Schon fast schweizerisch wird dort gesprochen, gehört das Vorarlbergerische ja zu einer anderen Sprachfamilie als das Deutsch in Restösterreich. Statt den Zwielauten “au” oder “eu” verwenden die Ländler ein ausgedehntes “ii” oder “uu” – so wird der “Zaun” zu “Zuu” und “klein” zu “klii”. Aber nicht nur sprachlich sind die Vorarlberger verhaltensauffällig: Auch ihre inoffizielle Landeshymne von Bilgeri namens “Oho Vorarlberg” hat ihren ganz besonderen Charme.

Das Vorarlbergerisch-Quiz hat uns User Maximilian Werner zukommen lassen. Der Schüler und Urländler aus Feldkirch ist Host des Podcasts “Stadionsprechstunde”, schreibt auf “12terMann.at” und für die “Vorarlberger Nachrichten” und will Ihr Wissen rund um den Ländle-Dialekt testen:

„Sprachquiz: Vorarlbergerisch – Sind Sie ein Experte des Ländle-Dialekts?“ weiterlesen

Bundesliga: Ex-Grazer Dobras sorgt für Punktgewinn

Graz Im zweiten Auswärtsspiel des SCR Altach bei Sturm Graz standen beide Teams unter Druck: Während das Heimteam versuchte, die Fans nach dem desaströsen Europacup-Aus wieder zu begeistern und zu alter Stärke zurückzufinden, ging es für die Altacher darum, den ersten Saisonsieg und den ersten Sieg in Graz überhaupt einzufahren.

„Bundesliga: Ex-Grazer Dobras sorgt für Punktgewinn“ weiterlesen

ÖFB-Cup: Parndorf war die Reise wert

Parndorf Der Pflichtspielauftakt der neuen Saison führte die Mannschaft des SCR Altach zum burgenländischen Regionalligisten SC/ESV Parndorf, wo die erste Cup-Runde der Spielzeit 2018/19 ausgetragen wurde. Die erste Entscheidung brachte das Spiel bereits vor Anpfiff mit sich. Trainer Werner Grabherr stellte Martin Kobras für den Cup-Auftakt ins Tor und wird somit Andreas Lukse das Vertrauen für die Liga schenken: „Wir haben die vergangene Saison und die letzten fünf Wochen der Vorbereitung Revue passieren lassen, in dieser Zeit hat sich diese Entscheidung herauskristallisiert.“

„ÖFB-Cup: Parndorf war die Reise wert“ weiterlesen

ÖFB-Cup: Austria Lustenau gibt sich keine Blöße

Scheiblingkirchen Nach der letztjährigen Zweitrundenniederlage für die Lustenauer Austria im ÖFB-Cup wollte das Team von Trainer Gernot Plassnegger diesmal unbedingt für bessere Schlagzeilen sorgen und beim niederösterreichischen Viertligisten USV Scheiblingkirchen-Warth überzeugen. Das gelang souverän, der Chefcoach des Ländle-Clubs zeigte sich nach dem 4:0-Auswärtserfolg in der ersten Cuprunde sichtlich zufrieden: „Meine Mannschaft hat das sehr gut gemacht. Zu Beginn haben wir zwar ein paar Chancen liegen gelassen, dennoch können wir mit dem Start in die neue Saison absolut zufrieden sein.“

„ÖFB-Cup: Austria Lustenau gibt sich keine Blöße“ weiterlesen