Bundesliga-Vorschau: Kommunikation als das A und O

Mattersburg „Die Spieler sind die Ziegelsteine und die Kommunikation ist der Mörtel.“ Mit durchaus philosophischen Ansätzen in seinen Aussagen versuchte Altach-Trainer Alex Pastoor (52) vor dem Auswärtsspiel des SCR Altach beim SV Mattersburg zu erklären, wie es seine Mannschaft schaffen will, im Burgenland die nächsten drei Punkte einzufahren, um den Klassenerhalt endgültig zu fixieren. Denn eigentlich hätte nach den letzten beiden Spielen, zweimal ging es gegen den FC Wacker Innsbruck, alles klar sein und der Cashpoint SCR Altach in der Bundesliga von allen Abstiegssorgen entledigt sein sollen. Ganz so kam es nicht, ein 1:4 im Schnabelholz machte den Rheindörflern einen dicken Strich durch ebendiese Rechnung.

„Bundesliga-Vorschau: Kommunikation als das A und O“ weiterlesen

Bundesliga: Zufriedenheit über Nullnummer

Wolfsberg Ein Spiel, zwei Gesichter. So kann man die Partie des SCR Altach beim Wolfsberger AC wahrscheinlich am besten zusammenfassen. Während in der ersten Halbzeit die Gäste aus dem Ländle ein „leichtes Übergewicht“ – wie es Trainer Werner Grabherr nach dem Spiel treffend beschrieb – hatten, wurde das Heimteam in den zweiten 45 Minuten aktiver und gefährlicher, was die Altacher dazu veranlasste, teilweise mit zehn Mann gegen den Ball zu verteidigen.

„Bundesliga: Zufriedenheit über Nullnummer“ weiterlesen

ÖFB-Cup: Altach kann die Nuss nicht knacken

Altach Im ersten Pokal-Heimspiel seit 2013 wollte der Cashpoint SCR Altach wieder das schaffen, was seit der Saison 2014/15 nicht mehr klappte. Das Viertelfinale erreichen und im Bewerb überwintern, war das klare Ziel der Altacher Mannschaft. Die Gäste vom LASK stellten aber eine zu hohe Hürde für dieses Ziel dar, welches wieder einmal nicht erreicht werden konnte.

„ÖFB-Cup: Altach kann die Nuss nicht knacken“ weiterlesen

Sprachquiz: Vorarlbergerisch – Sind Sie ein Experte des Ländle-Dialekts?

Für die einen der schönste österreichische Dialekt, für die anderen eine Fantasiesprache – wie steht es um Ihr Dialektwissen über Vorarlberg?

Vorarlberg: mysteriöses Bundesland am westlichen Ende der Österreichs, Heimat von Arlberg und Bodensee und sprachliches Zwitterwesen aus Hochdeutsch und hochalemannischen Dialekten.

Ein Besuch im Ländle kommt einem sprachlichen Irrgarten gleich: Schon fast schweizerisch wird dort gesprochen, gehört das Vorarlbergerische ja zu einer anderen Sprachfamilie als das Deutsch in Restösterreich. Statt den Zwielauten „au“ oder „eu“ verwenden die Ländler ein ausgedehntes „ii“ oder „uu“ – so wird der „Zaun“ zu „Zuu“ und „klein“ zu „klii“. Aber nicht nur sprachlich sind die Vorarlberger verhaltensauffällig: Auch ihre inoffizielle Landeshymne von Bilgeri namens „Oho Vorarlberg“ hat ihren ganz besonderen Charme.

Das Vorarlbergerisch-Quiz hat uns User Maximilian Werner zukommen lassen. Der Schüler und Urländler aus Feldkirch ist Host des Podcasts „Stadionsprechstunde“, schreibt auf „12terMann.at“ und für die „Vorarlberger Nachrichten“ und will Ihr Wissen rund um den Ländle-Dialekt testen:

„Sprachquiz: Vorarlbergerisch – Sind Sie ein Experte des Ländle-Dialekts?“ weiterlesen